Home

VON HAMBURG

BIS…

HAMBURG

LÜNEBURGERHEIDE

SCHNELL & EINFACH

BISPINGEN

WAS WIR MACHEN

UND FÜR WEN

LEISTUNGENMANDANTEN

DIE KANZLEI

Willkommen auf unserer Internetseite
Was Steuerberater machen, ist meist nicht die Frage. Der Unterschied liegt vielmehr darin, wie sie es machen.

Bei der BK STEUERKONTOR GmbH Steuerberatungsgesellschaft in Hamburg steht in erster Linie eines im Vordergrund: Unsere Mandanten.
Mediengestalter, Ärzte, Unternehmensberater oder Agenturinhaber – so unterschiedlich die Bedürfnisse sind, so unterschiedlich sind die Lösungen. Daher legen wir größten Wert auf persönliche Beratung.

Hiervon profitieren nicht nur unser fester Kundenstamm, sondern auch neue Klienten, die auf eine langjährig aufgebaute Kompetenz vertrauen können.

 

 

UNSERE MANDANTEN

Unser Portfolio reicht von klassischer Steuerberatung über betriebswirtschaftliches Consulting bis hin zu steuerrechtlicher Begleitung in Rechtsfragen. Ein Mix, der nicht nur für eingesessene Unternehmen interessant ist, sondern ganz besonders auch für Gründer.
…MEHR INFO

KANZLEINACHRICHTEN

Hier erhalten Sie unsere aktuellen Kanzleinachrichten zur Kenntnisnahme.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gern zur Verfügung.

..MEHR INFO

STELLENANGEBOTE

Für unser Team in Hamburg suchen
wir Verstärkung.
Wir sollten uns kennen lernen, wenn Sie Ihre Sorgfalt und Zuverlässigkeit im Berufsalltag mit einem Schuss Kreativität bereichern. Wir suchen eine/n versierte(n) Steuerfachwirt(in).

…MEHR INFO

Unbelegte Brötchen…

…mit Kaffee sind kein Frühstück.
Ein Betriebsprüfer war der Auffassung, dass die arbeitstägliche unentgeltliche Zurverfügungstellung von unbelegten Brötchen verschiedener Art und Getränken aus einem Heißgetränkeautomaten als steuerpflichtiger Sachbezug wie ein vollständiges Frühstück zu behandeln wäre.

Kein Betriebsausgabenabzug für Reisekosten…

…der den Steuerpflichtigen begleitenden Ehefrau
Ob und inwieweit Reisekosten steuerlich zu berücksichtigen sind, hängt davon ab, ob die Reise beruflich bzw. betrieblich veranlasst ist. In einem vom Finanzgericht Münster entschiedenen Fall hatte ein Steuerberater in Begleitung seiner Ehefrau an internationalen Konferenzen teilgenommen.

Steuerliche Abziehbarkeit von Geldbußen

Das Bundeskartellamt verhängte nach vorheriger Androhung gegenüber einem Unternehmen aufgrund einer unerlaubten Kartellabsprache ein Bußgeld. Bei der Bemessung des Bußgelds orientierte sich das Bundeskartellamt am tatbezogenen Umsatz, ohne die Abschöpfung des wirtschaftlichen Vorteils anzuordnen.